Sieg und Pleite am Küstenkanal

By | 3. Juli 2017

SVM-Frauen verlieren zu Hause gegen Schneverdingen. Im zweiten Spiel in der 1. Bundesliga Nord gewinnen die „Mossis“ gegen Leverkusen. Dabei erhält Karen Meyer ein Extra-Lob von SVM-Trainer Till Oldenbostel.

Moslesfehn Eine ausgeglichene Punktebilanz können die Faustballerinnen des SV Moslesfehn in der 1. Bundesliga Nord vorweisen. Auf der Anlage der diesjährigen Feld-Deutschen Meisterschaft verloren die Gastgeberinnen erst gegen den TV Jahn Schneverdingen, ehe gegen Bayer Leverkusen ein Sieg folgte.

SV Moslesfehn – TV Jahn Schneverdingen 0:3 (10:12, 9:11, 7:11). Eng ging es gegen den Zweiten der aktuellen Tabelle zu. Alle drei Sätze waren hart umkämpft, Moslesfehn verpasste es aber, in den spielentscheidenden Momenten zu punkten. „Die Begegnung hätte auch gut und gerne über fünf Sätze gehen können“, konstatierte Moslesfehns Coach Till Oldenbostel nach der Begegnung. Gerade zum jeweiligen Satzende habe aber das Gästeteam konsequenter gespielt und sich damit den Sieg erkämpft. „Trotzdem haben wir uns ebenbürtig präsentiert“, zog Oldenbostel ein positives Fazit.

SV Moslesfehn – TSV Bayer Leverkusen 3:0 (11:9, 14:12, 11.6). Ähnlich knapp war es zunächst auch in der zweiten Begegnung. Dabei machte es der SVM im ersten Abschnitt unnötig spannend. Mit 10:5 lagen die „Mossis“ bereits vorne, ließen die Rheinländerinnen aber noch einmal auf 9:10 verkürzen, ehe Karen Meyer mit einem Ass auf die Grundlinie den Sack zumachte. In die Verlängerung ging es im zweiten Satz: Moslesfehn legte beim 10:9 den ersten Satzball vor, Leverkusen schlug gleich drei Mal zurück, ehe eine Angabe der ansonsten stark aufspielenden Jana Hasenjäger ins Aus segelte.

„Die gegnerische Angabe über unsere rechte Seite hat uns zu Beginn echte Probleme bereitet, das hat dann aber gerade Sabine Grüning mit tollen Annahmen in den Griff bekommen“, berichtete Oldenbostel. Im letzten Durchgang behauptete sich der SVM dann von Beginn an. Nun mit Kathrin von der Pütten für Nane Ahrens im Zuspiel machte Moslesfehn den neunten Saisonsieg perfekt. „Besonders stark hat heute Karen Meyer gespielt. Egal ob aus der Angabe oder dem Rückschlag – sie hat mit jedem Ball für mächtig Druck in der Leverkusener Defensive gesorgt“, lobte der SVM-Trainer.

Nun folgt eine kurze Trainingspause, ehe der Fokus über den letzten Spieltag in Kellinghusen hin auf den Saisonhöhepunkt, der Heim-DM, gelegt wird.

NWZonline.de

www.faustballdm.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Aktuell
  • ACHTUNG NEU

Dorfnachrichten_01_2020_D

Diese Seite soll allen Mitgliedern des SV Moslesfehn – und auch darüber hinaus – Informationen zur Verfügung stellen, die sie im täglichen Umgang mit „ihrer“ Sportart brauchen. Schwerpunkte sind Berichte von aktuellen Ereignissen, Termine und das Lehrwesen. Redakteure, die eigene Beiträge einstellen, sind immer willkommen. Über ein Feedback freuen wir uns ebenso.

Entwürfe 2020-2 und 3

Dorfnachrichten 2020-2

Dorfnachrichten 2020-3

Flyer 2020 Sportangebote Sommer

Kategorien
Archive
Media RSS